zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

FSJ in Nicaragua

Die perfekte Idee

Autor:
Esther

Rubrik:
auszeit nach dem abi

01.07.2009

Während meine Mutter und ich noch grübelten, merkte ich, dass ich weder für ein Studium noch für eine Ausbildung bereit war. Ich hatte ein Super-Abi in der Tasche, Auslandserfahrung, fast schon ein Jahr "Auszeit" gehabt, finanziell keine wirklichen Einschränkungen, und dennoch: Weder das eine, noch das andere schienen zu passen.

Ich musste einfach an so vieles denken, was ich noch vor meiner Rückkehr zu einem leistungsorientierten, nach festen Regeln verlaufenden Leben machen wollte. Zum Beispiel hatte ich noch nie richtig gejobbt. Ich hatte in Musicals getanzt und auf diese Weise ein bisschen Geld verdient oder eben meine Tanzlehrerin vertreten. Aber richtig jobben, wie das so die meisten Jugendlichen machen, zum Beispiel kellnern, das hatte ich noch nie gemacht. Ebenso wenig hatte ich Praktikumserfahrung.

Und dann kam meiner Mutter die perfekte Idee. Warum nicht jobben und gleichzeitig ein Praktikum machen und zwar dort, wo ich anknüpfen könnte an das, was mein Leben im vergangenen Jahr ausgemacht hatte? "Du, frag' doch die Beauftragte für die Städtepartnerschaften, ob du bei ihr eine Weile mitarbeiten kannst! Und vielleicht bliebt nebenher noch Zeit, um zu jobben."

Diesen Artikel teilen