interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Veranstaltungen nach eigenem Geschmack

Autor:
Till

Rubrik:
studium

04.12.2009

Die Möglichkeiten, sich Vorlesungen rauszusuchen, die einen wirklich interessieren, waren im Hauptstudium eindeutig mehr geworden. Zwar gab es immer noch eine Reihe von Pflichtveranstaltungen, die mich nicht besonders interessierten, beispielsweise Finanzwirtschaft oder Unternehmensbesteuerung, insgesamt konnte man aber schon einiges nach seinem Geschmack gestalten.

Spannend fand ich besonders den Bereich umweltschonender und nachhaltiger Fertigungstechniken und die Gestaltung nachhaltiger Produktionssysteme. So entschied ich mich unter anderem die Veranstaltung Energie- und ressourcenschonende Metallbearbeitung zu besuchen. Hier wurden moderne, energiesparende Fertigungsverfahren und Techniken zur Reduktion des Schmiermitteleinsatzes behandelt. Aber auch die Anpassung der Arbeit an den Menschen, also gesundheitsgefährdende Aspekte, die es zu beachten gibt, wurden hier besprochen.

Eine weitere Vorlesung aus dem Bereich der Fertigungstechnik hatte den wenig sagenden Namen „Fertigung und Werkstoffverhalten“. Dahinter verbarg sich allerdings eine zwar sehr technische, aber für mich doch sehr interessante Vorlesung. Es ging hier um die Auswirkungen verschiedener Fertigungsverfahren auf die Eigenschaften der Werkstoffe. Die Erkenntnisse aus diesem Gebiet sind zum Beispiel im Leichtbau oder bei stark beanspruchten Bauteilen, wie sie in Windrädern zu finden sind, von Bedeutung.

Diese Vorlesungen, die ich mir auswählen konnte, ermöglichten es mir also, mich genau in die Richtung zu vertiefen, die mich interessierte.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.