interaktiv

Meine Abschlussarbeit

April, April?!

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

27.04.2017

Ich weiß, es ist absolut langweilig, sich über das Wetter auszulassen, aber das muss jetzt einfach mal sein. Was ist denn bloß los? In der einen Sekunde schneit es, in der nächsten scheint die Sonne und es ist warm genug, um im T-Shirt herumzulaufen. Das kann doch kein typisches Aprilwetter sein, oder?! Immerhin haben wir Frühling, da war ja sogar der März beständiger ...
Anscheinend waren allerdings nur die vergangenen Frühlinge (Ist das wirklich der Plural von Frühling? Mal wieder ein Beispiel für Wörter, die man nicht so häufig benutzt) viel zu warm. In Gesprächen mit meiner Familie stellte sich nämlich heraus, dass die dieses Wetter zwar nicht schön, aber durchaus normal finden.
Jedenfalls gerät meine außeruniversitäre Zeit, also meine Freizeit, dadurch ganz schön durcheinander. Ich fahre nicht gerne mit dem Fahrrad zum Schwimmen, wenn ich Wölkchen ausatme. Irgendwie vermiest mir das die Laune. Da schaue ich lieber, dass ich schnell ins Warme komme. Es soll ja Menschen geben, die mit Temperaturschwankungen sehr gut zurechtkommen, ich gehöre leider nicht dazu. Da bin ich sogar nach einer bei mir seltenen durchgemachten Partynacht fitter als bei diesem Wetter. Schon erstaunlich, wie unterschiedlich Menschen sind.
Jedenfalls habe ich bei diesem Wetter genügend Zeit, Bewerbungen für Masterstudiengänge an Universitäten zu schreiben. Ich bewerbe mich deutschlandweit, da ich auf jeden Fall einen Studienplatz bekommen möchte, die Master, für die ich mich interessiere, aber alle zulassungsbeschränkt sind. Einerseits durch den Numerus clausus, andererseits prüft eine Kommission die Eignung des Bewerbers. Bei Letzterem steht der Studiengang auch hin und wieder als zulassungsfrei im Verzeichnis der jeweiligen Universitäten. Als ich dort anrief, wurde mir erklärt, dass ich auf keinen Fall sofort eingeschrieben werde (wie das bei Bachelorstudiengängen ja durchaus der Fall sein kann), sondern immer erst die Eignung geprüft wird und man anschließend einen Bescheid bekommt. Erst nachdem man sich daraufhin zurückmeldet, kann man das Studium antreten.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.