zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Zwischen Schule & Beruf

Zweifel

Autor:
Nina

Rubrik:
orientieren

19.09.2018

Immer wieder werde ich gefragt, was ich jetzt machen will, nachdem es mit der Ausbildung nicht geklappt hat. Da kommen dann doch Zweifel auf.
Ist es nun der richtige Weg, den ich gehe? Ich habe früher immer gesagt, dass ich Menschen helfen will. Deshalb habe ich die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten gemacht und geplant, Medizin zu studieren, was ich dann aber wieder verworfen hatte. Nachdem ich von diesem Plan abkam, war ich irgendwann von meinem jetzigen Studium überzeugt, weil es mich interessierte. Aber so wirklich helfen kann ich damit niemanden und auch die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmittelindustrie geht nicht in diese Richtung, auch wenn man da vielleicht interessante Nahrungsmittel entwickeln oder Menschen eine gesunde Ernährung näher bringen kann, ist es trotzdem nicht das, was ich mir früher vorgestellt hatte.
Ich hatte mir auch mal überlegt, Psychologie zu studieren. Aber das ist ein sehr anspruchsvolles Studium, was ich mit meiner momentanen Einstellung nicht schaffen würde, ebenso wenig wie Medizin.
Doch die meisten anderen Gebiete interessieren mich nicht. Ich weiß nur, was ich nicht will, aber nicht, was ich will – und das bereitet mir große Schwierigkeiten.
Erst einmal werde ich an meinem Plan für nächstes Jahr festhalten, aber mich vielleicht während auch noch anderweitig umschauen – kann ja nicht schaden.
Und was mach' ich jetzt? Mich voll in die Betriebsratsarbeit im Kino stürzen, die ich nun seit Mai machen darf und die mir unheimlich viel Spaß macht. Eine Art von Hilfe ist dies sicher auch.

Diesen Artikel teilen