interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Die erste Woche

Autor:
Franziska

Rubrik:
studium

25.10.2016

Die ersten Tage an der Uni habe ich erfolgreich hinter mich gebracht. In der Woche vor Vorlesungsbeginn fand eine Orientierungswoche für alle Erstis statt. Diese bestand aus zwei Teilen: Einem offiziellen Teil mit Infoveranstaltungen zum Aufbau des Studiums, zu Auslandssemester und Praktika, was tatsächlich interessanter war, als ich gedacht hatte. Der zweite, inoffizielle Teil war trotzdem ein bisschen wichtiger. Die Fachschaft, also Studierende aus höheren Semestern, organisierte für uns ein abwechslungsreiches Programm, das eine Stadtrallye durch Marburg, gemeinsames Grillen an der Lahn, eine Nachtwanderung und unzählige Kennenlernspiele beinhaltete. Dadurch ist es mir zum Glück ziemlich leicht gefallen, meine Kommilitonen kennenzulernen, neue Freunde zu finden und viel Spaß zu haben.
Als dann das Semester richtig losging, fand ich trotzdem erst einmal alles noch neu und überfordernd. Was eine Vorlesung ist wusste ich zwar, aber was ist genau der Unterschied zwischen einer Übung und einem Tutorium? Und was ist überhaupt das akademische Viertel? Diese und weitere Fragen klärten sich zum Glück relativ schnell, sodass das Studium und die Universität nach ein paar Tagen gar nicht mehr so furchteinflößend wirkten wie am Anfang.
Ein paar Unklarheiten gibt es aber natürlich trotzdem noch. Zum Beispiel finde ich die Raumnummerierung im Hörsaalgebäude noch ziemlich verwirrend, weswegen ich mich ständig verlaufe. Außerdem habe ich noch keine Ahnung davon, welches Lehrbuch ich mir für welches Modul am besten zulegen sollte und welches ich mir in der Bibliothek ausleihen kann. Alles in allem bin ich mit meiner ersten richtigen Uniwoche aber zufrieden. Über meinen Stundenplan bin ich besonders glücklich, weil ich nur zweimal früh aufstehen muss und freitags sogar komplett frei habe. Allerdings muss ich für all meine Module jedes Mal lange Texte für die darauf folgende Woche lesen, sodass ich den freien Tag auch gut gebrauchen kann.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.