zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studentenleben live

Und was jetzt?!

Autor:
Inga

Rubrik:
studium

14.04.2015

Tatsächlich lässt es sich über kurz oder lang nicht abstreiten: Auch dieses Jahr in Prag neigt sich langsam aber unerbittlich dem Ende zu. Ein Praktikum noch, eine Bachelorarbeit und dann steht schon wieder eine Entscheidung in meinem Leben an. Master? Kein Master? Wenn ja, welcher? Und warum überhaupt?
Gemeinsam mit vielen EVS-Freiwilligen (European Voluntary Service), einigen Studenten und in Pilsen gestrandeten Deutschen sitzen wir Freitag abends in der Pivonka, trinken ein Bierchen und stellen uns im Grunde alle dieselben Fragen. Wer nicht über einen Master nachdenkt, der fragt sich, was für einen Bachelor er studieren soll, oder ob eine Ausbildung oder ein dualer Studiengang nicht doch besser wäre. Für die allermeisten geht es zurück nach Deutschland, und da stellt sich die Frage: Was ist mit Tschechien? Mit Prag, mit Pilsen? Mit meinen gar nicht mehr so rudimentären Tschechisch-Kenntnissen? Mit den Leuten hier? Und es entstehen die verrücktesten Einfälle, die alle der Sehnsucht entspringen, hier zu bleiben. Der schönste unter ihnen: „Hey, wir mieten uns einfach zu sechst ne billige Einzimmerwohnung in Pilsen! Dann können wir immer zurückkommen!“ Das klingt gut, aber es ist weder rentabel noch realistisch.
Also googelt man Studiengänge in ganz Deutschland, schaut, wo nebenher die Möglichkeit besteht, Tschechisch zu lernen, malt wild Punkte in Karten, sucht hypothetische Bahnverbindungen raus, zieht Striche über die Karte und wird sich am Ende wohl doch rein inhaltlich für das Studium entscheiden, ohne auf die geographische Nähe zum gemeinsamen Traumland in Mitteleuropa zu achten.

Diesen Artikel teilen