interaktiv

Mein freiwilliges Jahr

Endlich Auszeit!

Autor:
Thilo

Rubrik:
orientieren

20.04.2015

Seit sechs Monaten arbeite ich mittlerweile im Krankenhaus. Bisher habe ich keinen einzigen Tag Urlaub gehabt. Ich spüre langsam, dass ich sehr müde werde. Es wird Zeit, dass ich hier mal für ein paar Tage rauskomme!

Und das tue ich auch. Und wie. Zusammen mit meiner Freundin habe ich einen elftägigen Trip geplant. Wir fliegen von Bremen nach Dublin, um dort vier Tage zu bleiben. Die Stadt kennen wir schon von unserer Seminarfahrt vor eineinhalb Jahren. Damals besuchten wir die Cliffs of Moher, die größten Klippen Europas, hatten aber nichts davon, weil der Nebel so dicht war, dass wir kaum die Hand vor Augen sahen.

Anschließend fliegen wir weiter nach London, um dort drei Nächte zu bleiben. In der Nähe des Hyde Parks werden wir ein kleines Appartement beziehen. Von hier aus kommen wir recht schnell in das Zentrum, können aber auch gut die Randbezirke besichtigen. Ich freue mich besonders auf die Houses of Parliament, den Buckingham Palace, das London Eye, die Tower Bridge, das National History Museum und den Big Ben. Ist das alles erledigt, setzen wir uns in den Zug nach Paris. Ein weiteres Highlight der Reise wird sicher die Fahrt durch den Europatunnel.

In der Stadt der Liebe wollen wir den Louvre, den Eifelturm, den Triumphbogen und einiges mehr anschauen. Ich hoffe, dass es etwas gebracht hat, dass ich in den letzten Monaten Französisch gelernt habe. Das wird ein harter Test. Zwei Nächte werden wir hier verbringen, um schließlich mit dem Zug weiter zur letzten Station unserer Reise zu fahren: Amsterdam.

Dort erwartet uns ein schönes Hostel und hoffentlich eine Grachtenfahrt. Auch hier bin ich gespannt, ob ich mit meinen Kenntnissen der Landessprache punkten kann.

See you soon, au revoir und tot ziens!

Diesen Artikel teilen