interaktiv

Ingenieurwesen? Ja, bitte!

Studieren im Web 2.0

Autor:
Till

Rubrik:
studium

17.06.2009

Auf der wirtschaftlichen Seite meines Studiums galt es, im dritten Semester Statistik, Makroökonomie, Organisationslehre und Personalmanagement zu bewältigen.

Statistik klingt ja nun recht trocken. Und das war es auch! Makroökonomie war da schon spannender. Die vierstündige Vorlesung fand zwar abends von 17 bis 21 Uhr statt. Sie war aber dennoch stets gut besucht und immer recht spannend. Die theoretischen Inhalte wurden immer mit interessanten Beispielen aus der Realität erläutert und der noch recht junge Professor verstand es sehr gut, den Stoff rüber zu bringen. Zusätzlich standen seine Mitarbeiter immer für Fragen zur Verfügung, was gerade bei der Klausurvorbereitung sehr hilfreich war.

In Organisationslehre und Personalmanagement wurden uns die Grundlagen des Managements näher gebracht. Und hier gab es auch eine Neuheit: Die Vorlesung in Personalmanagement fand nicht im Hörsaal statt, sondern wurde im Internet zur Verfügung gestellt. Manchmal fand ich es zwar schon etwas störend, dass es hier keine Präsenzveranstaltung gab. Den überfüllten Hörsaal habe ich dann aber meistens doch nicht vermisst. Und mir die Zeit selbst einzuteilen, passte mir auch sehr gut. Die Klausur fand dann auch wieder als E-Klausur, also am Computer, statt.

Diesen Artikel teilen