interaktiv

Die Lehrer von morgen

Goldener Herbst

Autor:
Eva

Rubrik:
studium

27.10.2017

Oh wie schön sind doch die prächtigen Farben des Herbstes! Genießen durfte ich dieses Farbenspiel der Natur in den Bergen, wo es umso schöner anzuschauen ist. Ich packte Freitag meine Siebensachen und fuhr mit meinem Liebsten nach Berchtesgaden. Dort machten wir eine Bootsfahrt auf dem Königssee, durch mystisch anmutende Nebelschwaden – es war atemberaubend! Mit stetig steigender Sonne löste sich die Nebeldecke langsam auf. Die Bäume wurden von den warmen Strahlen geküsst und glänzten im goldenen Sonnenlicht.
Am Ufer angelangt, marschierten wir zur Fischunkelalm. Verschiedene Wanderer kamen uns entgegen, darunter asiatische Erstis, die in Badeschlappen und Ballarinas den steinigen Aufstieg wagten.Oben legten wir eine kleine Rast auf einem großen Stein ein. Wir machten Brotzeit und wanderten weiter. Der nächste Stopp war die St. Bartholomäkirche. Nicht nur die Außenfassade ist ein echter Hingucker, auch der große, verlockende Biergarten ist einen Besuch wert.
Gegen Abend suchten wir uns eine nette Gaststätte. Der Zwiebelrostbraten dort stellte sich als echte Sensation heraus – so köstlich hatten wir schon lange nicht mehr gegessen!
Übernachtet haben wir im Auto, wo es nicht so kalt war wie erwartet. Die hinteren Sitze hatten wir herausgenommen und eine kleine Matratze hineingelegt. Hier war gerade so Platz für zwei, für ein paar Nächte aber völlig ausreichend. Es war ein tolles und aufregendes Erlebnis, einige Tage so in den Bergen zu verbringen. Wir wanderten durch die Natur und erfreuten uns an ihrer Schönheit. Fast traurig fuhren wir in die Heimat zurück, wo der Uni-Wahnsinn begann.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.