interaktiv

Mit dem Fahrrad durch Afrika

Ersatzteile gesucht

Autor:
Benny

Rubrik:
auszeit nach dem abi

03.12.2008

Am Abend erreichte ich einen Vorort von Lusaka und traf auch hier wieder auf sehr nette Sambesen, zum Beispiel Louis. Der nahm mich von Bar zu Bar mit und stellte mich seinen Freunden vor. Sie gaben mir gleich ein Bier aus, was mir in Afrika noch nicht passiert ist. Es war ein sehr schöner Abend und nur schwer konnte ich ihnen erklären, dass ich mein Zelt einer weiteren Bar an diesem Abend vorziehen würde.

Mein Fahrrad hatte bisher so halbwegs durchgehalten. Aber ich musste nach ein paar Kilometern meine Laufräder tauschen und somit ist es nun erst einmal vorbei mit Mitfahrern. In Lusaka suchte ich nach ein paar Ersatzteilen für meine Nabe, aber ich konnte nur Teile für indische und chinesische Fahrräder finden. Immerhin habe ich das kaputte Laufrad jetzt wieder so hinbekommen, dass es gut rollt. Meine Reise kann ich ohne Hindernisse und Einschränkungen fortsetzen, nur werde ich auf den nächsten 1200 Kilometern bis nach Namibia keine Mitfahrer mehr mitnehmen können. In Namibia wird mir wohl ein Freund ein neues Hinterrad mitbringen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.