zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Praktikum im Studium

Willkommen in den USA!

Autor:
Jan

Rubrik:
studium

28.09.2016

Mein Traum vom Leben unter der kalifornischen Sonne ist mittlerweile Realität geworden. Nun kann ich die Metropole Los Angeles an der Westküste des Landes mein neues Zuhause nennen. Nach einem schmerzhaften Abschied von Familie und Freunden ging es vom Frankfurter Flughafen aus in etwa elf Stunden nach Portland, von wo aus mein zweiter Flug nach L.A. ging. Zunächst stand jedoch die Einwanderungsprozedur bevor. Laut amerikanischem Gesetz muss man bei seinem ersten Kontakt mit dem Land die Grenzkontrolle passieren, auch wenn man noch nicht sein finales Reiseziel erreicht hat. Ähnlich wie beim Konsulatstermin in Deutschland verspürt man schon einen gewissen Respekt vor dieser bürokratischen Hürde.
Nach einiger Wartezeit rief mich ein Officer zu sich und begann, meine Unterlagen und das Visum zu kontrollieren, Fotos zu machen und meine Fingerabdrücke zu scannen. Auf die Frage hin, wann ich denn wieder zurückfliegen würde, antwortete ich leider etwas vage: „Irgendwann Ende März“. Das war ein kleiner Fehler, denn daraufhin musste ich bis ins kleinste Detail erläutern, was ich nach meinem Praktikum noch vorhabe und warum ich noch keinen Rückflug gebucht habe. Meine Immatrikulationsbescheinigung, Meldebestätigung und mein Motivationsschreiben konnten den Officer dann aber überzeugen, dass ich wohl wirklich wieder nach Deutschland zurückkehren werde und dem amerikanischen Staat wohl nicht als zukünftiger Sozialfall auf der Tasche liegen werde.
Nach weiteren zweieinhalb Stunden im Flugzeug sah ich endlich die tausend kleinen Lichter von L.A., holte mein Gepäck ließ mich in die City fahren. Müde, aber glücklich, kam ich in meiner Unterkunft an, wo mich mein Gastgeber mit den Worten „Welcome to the United States of America“ begrüßte.

Diesen Artikel teilen