interaktiv

Schülerleben live

Planänderung

Autor:
Laura

Rubrik:
orientieren

10.04.2018

Die Osterferien brachten nicht nur schönes Wetter mit sich, sondern auch mehr Zeit. So konnte ich endlich wieder in die Zukunft blicken und Pläne für den Wanderritt nach dem Abitur schmieden.
Ursprünglich wollten wir, meine Freundin und ich, nach Italien wandern. Die erste Etappe von Deutschland nach Österreich stellte ich mir noch unproblematisch vor. Doch die Alpen und das unbekannte Land Italien bereiteten mir Bauchschmerzen: Weder meine Freundin noch ich wollten mit zwei Pferden im Schlepptau über die gefährlichen Wege der Alpen ziehen. Eigentlich war der Gedanke hinter dem Weg nach Süden, dem Winter zu entkommen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir genau im Winter vor den Alpen stehen würden.
Deshalb entschieden wir, vom Süden in den Norden zu schauen. Auch Dänemark und Norwegen sind in unseren Augen sehenswerte Länder und eine lange Reise wert. Der Vorteil wäre hierbei, dass wir für einen längeren Zeitraum in Deutschland wandern würden, wo uns Sprache und Land vertraut sind.
Wenn wir diesen Weg wählen, werden wir voraussichtlich erst zur Ostsee laufen und von dort aus nach Dänemark. Laut einer Berechnung, nach welcher wir fünf Tage pro Woche laufen und unsere tägliche Streckenlänge langsam erhöhen, benötigen wir etwa zwei Monate an die Ostsee. Somit müssen wir auch etwa zwei Monate für den Rückweg einplanen. Ich würde gerne Ende April wieder zu Hause sein, damit ich mich noch für einen Studienplatz bewerben kann. Das bedeutet, dass unsere Reisezeit etwa zehn Monate beträgt und dass wir, wenn man vier Monate für Hin- und Rückweg abzieht, sechs Monate Zeit haben, um durch Dänemark zu laufen und vielleicht die Grenze von Norwegen zu erreichen.
Doch egal, für welchen Weg wir uns entscheiden, starten können wir nur mit etwas mehr Geld in der Tasche – deshalb suche ich mir jetzt erst mal einen Job für die Sommerferien.

Diesen Artikel teilen