zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studieren im Ausland

Und Action!

Autor:
Katharina

Rubrik:
studium

11.03.2011

Ab heute kann ich es endlich aussprechen. Ab heute kann ich es endlich in meinen zukünftigen Bewerbungsgesprächen erzählen, ab heute, ab heute, ab heute. Was war heute? Mein großes Debut als Moderatorin. Wie ich euch bereits erzählt habe, produzieren wir jeden Donnerstag eine Live-Show in meiner TV-Class.

Heute war es soweit, ich durfte vor die Kamera treten und war irgendwie gar nicht so aufgeregt, wie ich es anfangs angenommen hatte. Jedoch wurde ich während des Interviews mit dem Rapper, der den Künstlernamen „mAz“ trägt,  immer nervöser. So viele Fragen hatte ich mir zurechtgelegt, jedoch kamen mir seine Antworten sehr einsilbig und nicht sonderlich lang vor. Da saß ich also, stellte eine Frage nach der anderen und ertappte mich plötzlich, völlig ungeplante Fragen zu stellen. Jedoch liegt genau darin die Kunst: Fragen zu stellen, die einem spontan aus den Antworten des Gastes einfallen. Trotzdem war ich immer wieder froh, wenn mein Floor Manager das „1 Minute to Commercial“ Schild hochhielt, was bedeutete, ich hatte während der Werbepause Zeit, mir neue Fragen auszudenken oder mir die verbliebenden auf meinen Notizzettel zu untersteichen.

Am Ende der 30-minütigen Show gab es Applaus meiner Mitschüler und ein dickes Lob meines Professors. „You were terrific“. Ich sollte doch über eine Karriere vor der Kamera nachdenken. Fazit: Ein sehr gelungenes Moderationsdebut und das ausgerechnet im amerikanischen Live-Fernsehen. Was für eine tolle Erfahrung!

Diesen Artikel teilen