interaktiv

Zukunft Ingenieurin?

Studium und Mama sein?!

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

22.10.2010

Es ist Mittwoch Nachmittag, 16 Uhr: Ich lausche den Ausführungen meines Thermodynamikprofessors und mache mir einige Notizen. Alles in allem herrscht eine relativ entspannte Atmosphäre, bis plötzlich in der Reihe vor mir ein schier ohrenbetäubender Lärm losbricht. Die Ursache des Geräuschpegels ist schnell gefunden und siehe da, es handelt sich einmal nicht um Baustellenlärm, der vom Umbau der Zentralen Hochschulbibliothek stammt, sondern vielmehr um das Brüllen des drei Monate alten Babys einer Kommilitonin.

Und um dieses zu beruhigen, hilft auch kein sanftes Hin- und Herwiegen oder gutes Zureden. Und so bleibt der Mama auch nichts anderes übrig, als ihre Sachen zu packen und die Vorlesung zu verlassen – wieder einmal. Dass Studieren mit Kind sicher nicht leicht ist, kann sich wohl jeder zusammenreimen. Aber was dies wirklich bedeutet, können wohl nur die Mütter selbst berichten.

In meinem Semester gibt es zurzeit zwei Mütter mit kleinen Kindern. Beide sind desöfteren gezwungen, ganze Vorlesungen nicht zu besuchen, da Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder fehlen, was wiederum dazu führt, dass sich das Studium bei ihnen länger hinzieht. Ich finde es wirklich bewundernswert, dass es diese Mütter trotzdem schaffen, weiter durchzuhalten und versuchen, trotzdem noch das Beste aus den Studienbedingungen zu machen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.