interaktiv

Master live

Nächtlicher Rundgang in der Kunsthochschule

Autor:
Franca

Rubrik:
studium

19.03.2018

In der Kunsthochschule Leipzig fand jüngst ein Rundgang statt. Dabei werden am Ende des Semesters für ein paar Tage alle Semesterarbeiten ausgestellt und die Schule ist offen für Besucherinnen und Besucher. Das ließ ich mir nicht entgehen und die Werke waren wirklich sehr beeindruckend! Es gab so viele verschiedene künstlerische Arbeiten: Gemälde, Zeichnungen, Plastiken und Objekte. Aber auch Aktionskunst wurde gezeigt, zum Beispiel ein Mädchen, das in der Mitte eines Raumes auf einer Matratze unter einer Decke lag und anscheinend geschlafen hat, oder ein Mann, der immer mal wieder in den Räumen auftauchte und staubsaugte. An jeder Ecke waren kleine Bars aufgestellt, DJs spielten laute Musik und zwischendurch sind in den Fluren auch Bands aufgetreten. Kurzum: Es gab immer etwas zu sehen!
Die Hochschule hat drei Stockwerke. Wir starteten um 20 Uhr im dritten Stockwerk und gingen erst um 3 Uhr, als der Pförtner alle rauswarf, wieder runter, so viel gab es alleine in dieser Etage zu sehen! Ständig verirrte man sich in kleinen Dachboden-Kammern oder in Schrankwand-Labyrinthen oder wurde irgendwo von einem tollen Kunstwerk aufgehalten. Es gab auch viele Video-Installationen, bei denen wir teilweise sehr lange stehen blieben und die Stimmung auf uns wirken ließen. Es war alles sehr aufregend, laut und voller Glitzer.
Nächstes Jahr muss ich mir wohl mehrere Tage Zeit für diese Veranstaltung nehmen, denn an einem Abend kann man gar nicht so viel aufnehmen und auf sich wirken lassen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.