interaktiv

Master live

Auf dem Weg ins Ausland

Autor:
Bo

Rubrik:
orientieren

02.12.2019

Sechs Wochen des ersten Mastersemesters sind um und ich hoffe die nächsten sechs Wochen werden ein kleines bisschen weniger stressig. Ich war die letzte Zeit sehr intensiv mit der Bewerbung für mein Auslandssemester beschäftigt. Englischer Lebenslauf, Motivationsschreiben, Sprachtest und Empfehlungsschreiben nehmen doch mehr Zeit ein, als man vermutet. Die meisten Schwierigkeiten hatte ich mit dem Motivationsschreiben. Natürlich gibt es viele Gründe warum ich nochmal ins Ausland will, aber das auf drei Seiten strukturiert darzulegen ist echt nicht einfach. Floskeln sind verboten und ich muss darlegen, wie genau diese Universität im Ausland mich akademisch weiterbringen wird. Vor dem eigentlichen Schreiben habe ich mich ehrlich gesagt erst mal gedrückt. Die Erwartungshaltung war einfach zu hoch. Normalerweise gehöre ich eher zu den Menschen, die wild drauf los schreiben. Wenn das Gerüst dann steht, dann können ja schließlich die Details noch ausgearbeitet werden. Dieses Mal habe ich einen anderen Arbeitsprozess gewählt. Ich muss gestehen, dass ich nie so ganz an Mindmaps geglaubt habe. Der fehlende Glaube an dieses Konzept hat dann dafür gesorgt, dass ich noch nie ernsthaft Mindmaps angefertigt habe. Einfach aus Antriebslosigkeit und der fehlenden Ideen wegen, habe ich es jetzt probiert und erstaunlicherweise gab es ein positives Ergebnis. Alle Gedanken, die ich mir zuvor gemacht habe und die Argumente, die ich mir zurechtgelegt hatte, konnte ich in eine funktionierende Struktur bringen. Drei Hauptpunkte, die mein Vorhaben präsentierten. Ich konnte so auch für mich persönlich klar machen, warum es genau diese Universität sein muss, mit welchem Ergebnis ich dieses Auslandssemester beenden möchte und warum es die USA sein soll. Am besten man hält es simpel und führt aber die Argumentation sehr abgestimmt und stichfest aus. In ein paar Wochen kommt dann hoffentlich die Einladung zum Auswahlgespräch und bis Ende Dezember weiß ich dann Bescheid. Die Daumen sind gedrückt.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.