interaktiv

Zwischen Studium & Beruf

Und dann doch wieder in der Schule?

Autor:
Manuel

Rubrik:
orientieren

09.03.2016

Irgendwie komisch war das dann doch, sechs Jahre nach dem Abi wieder in meinem alten Schulzentrum zu sein. Aber im Moment deuten alle Zeichen für mich darauf hin, dass ich im Bildungswesen aktiv werde. Ich selbst war der Schulbildung immer ein bisschen kritisch gegenüber gestanden. Wie sollten Lehrer, die nie in der freien Wirtschaft gearbeitet hatten, wissen, wie sie uns darauf vorbereiten können? Mittlerweile hat sich meine Meinung gerade auch durch die sogenannten Gesamt-oder Werksrealschulen geändert.

Obendrein hat sich in unserer Stadt eine Montessori Initiative gebildet, die dem Pädagogik-Motto “Helfen sich selbst zu helfen” folgt. Hier agiert der Lehrer eher als Lernhelfer, was ich sehr interessant finde. Zwei Tage in der Woche verbringt die Montessori-Klasse in einem Freilandmuseum und darf dort nach den Tieren schauen, auf dem Hof mithelfen, ein Haus renovieren, Kochen oder anderen Projekten nacheifern. Gleichzeitig wird aber auch der reguläre Lernstoff in eigenständigen Lernphasen erarbeitet. In der Montessori-Klasse sitzen drei Jahrgangsstufen mit unterschiedlichen Leistungsniveaus in einer 28-köpfigen Klasse zusammen. Welchen Abschluss die Schüler am Ende machen, ist offen. Einige werden aufs Gymnasium gehen, andere werden nach dem Hauptschulabschluss aufhören – das macht keinen besser als den anderen. Ich finde es super, dass sich alle gegenseitig unterstützen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.